Anzeige
Fricke Top Slider
Anzeige
- Blaulicht -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Polizeieinsatz nach Auseinandersetzung in der Galerie

von

Innerhalb der Passage soll es nach ersten Erkenntnissen zu einer Auseinandersetzung gekommen sein - Fotos: Thomsen

Flensburg - Mit einem Großaufgebot von mindestens fünf Streifenwagen und zahlreichen Beamten musste die Polizei am Dienstagabend zum Einkaufszentrum „Flensburg Galerie“ in der Innenstadt ausrücken. Sowohl an den Eingängen am Reismühlenhof als auch an der Angelburger Straße und auf dem Holm postierten sich Polizisten vor den Eingängen.
Innerhalb der Passage soll es nach ersten Erkenntnissen zu einer Auseinandersetzung gekommen sein, an der zwei Gruppen mit mindestens 20 Personen beteiligt gewesen sein sollen.
Die Polizeibeamten geleiteten die Kontrahenten ins Freie und befragten die an der Fehde beteiligten Personen. Mindestens eine Person wurde zudem vor dem Gebäude durchsucht.
Zudem sollen alle Personen einen Platzverweis für das Einkaufszentrum erhalten haben.
Verletzt wurde bei der Auseinandersetzung offenkundig niemand.
Nähere Informationen zum Hintergrund des Geschehens sind derzeit noch nicht bekannt.

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 Jahren seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Zurück