- Blaulichteinsätze in Kiel -
Folge uns auf Instagram und Facebook
->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Zug beschossen - Bundespolizei sucht Zeugen

von

Zum Zeitpunkt des Einschlags war der Zug zu drei Vierteln mit Reisenden gefüllt. Durch den Vorfall wurde niemand verletzt. - Fotos. Bundespolizei Kiel

"Am Mittwoch haben bisher Unbekannte im Bahnhof Malente einen Regionalzug beschossen", berichtet Pressesprecher Sven Klöckner von der Bundespolizei Kiel. "Dabei traf ein bisher unbekannter Gegenstand die Seitenscheibe. Reisende wurden durch den Einschlag nicht verletzt. Die Bundespolizei sucht Zeugen."

"Gegen 19:05 Uhr kam es auf der Bahnstrecke von Lübeck nach Kiel im Bahnhof Malente zu einem Beschuss des Regionalzuges erixx 21076", führt Klöckner weiter aus. "Eine Reisende aus dem Zug, die den Beschuss bemerkte, informierte daraufhin die Polizei. Beamte der Bundespolizei stellten nach Ankunft des Zuges in Kiel fest, dass durch den Beschuss die Seitenscheibe durchschlagen wurde und ein ca. 1cm großes Loch entstand."

"Die Bundespolizeiinspektion Kiel hat die Ermittlungen aufgenommen und benötigt die Hilfe der Bevölkerung", appelliert Klöckner an die Öffentlichkeit. "Wer sachdienliche Hinweise geben kann, die mit dem Geschehen vom 25.01.2023 gegen 19:00 Uhr rund um den Bahnhof Malente in Verbindung stehen könnten, wendet sich an die Bundespolizeiinspektion Kiel unter der Telefonnummer 0431 / 98071-210 oder an jede andere Polizeidienststelle."

Unterstütze auch du Förde.news – damit die Nachrichten weiterhin kostenlos bleiben können.

Förde.news bietet seit 2018 seriösen Lokaljournalismus kostenfrei an, finanziert durch Werbung. Wir verzichten auf ein Abomodell, um allen, auch finanziell schwächeren Personen, Zugang zu ermöglichen. Die Finanzierung allein durch Werbung reicht jedoch nicht aus, um die Kosten zu decken. Deshalb bittet Förde.news seine Leser und Leserinnen um Unterstützung durch das freiwillige Solidaritätszahlungsmodell „Förde.news - Zahl ich“, um qualitativ hochwertigen Journalismus weiterhin bieten zu können. Mehr Informationen dazu auf ->>> Für Förde.news zahl ich freiwillig!!! <<<-

Zurück