- Neumünster -
Folge uns auf Instagram und Facebook

Tierpark soll zukunftsfest aufgestellt werden

von

Gemeinsam mit anderen Fraktionen der Ratsversammlung hat die CDU-Ratsfraktion 200.000 Euro auf dem Weg gebracht - Fotos: Arne Rüstemeier

Neumünster - Der Tierpark Neumünster ist eine Institution in unserer Stadt und hat seinen festen Platz im Herzen vieler Bürgerinnen und Bürger.

Dennoch sind die Turbulenzen der vergangenen Jahre auch am Tierpark nicht spurlos vorübergegangen: Stark gestiegene Kosten für Futtermittel, Energie und das Personal gekoppelt mit wetterbedingt niedrigen Besucherzahlen in der Sommersaison dieses Jahres stellen für den Park eine Belastung dar, die er nicht mehr allein tragen kann. Die Leitung der Tierparkvereinigung e.V. teilte Verwaltung und Politik Anfang November mit, dass dem Tierpark ohne finanzielle Nothilfen noch im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2024 die Zahlungsunfähigkeit drohe.

Als CDU bekennen wir uns klar zum Erhalt unseres Tierparks als Touristenmagnet, Traditionsträger und Aushängeschild der Stadt Neumünster.

Gemeinsam mit anderen Fraktionen der Ratsversammlung hat die CDU-Ratsfraktion daher in der am Dienstag stattgefunden Sitzung des Kultur- und Tourismusausschusses eine zweckgebundene Zuwendung in Höhe von bis zu 200.000 Euro auf den Weg gebracht. Die Mittel dienen allein dem Zweck, eine mögliche drohende Zahlungsunfähigkeit des Tierparks abzuwenden.

Die CDU betont, dass die Bereitstellung einer derart hohen Geldsumme nur erfolgen kann, wenn die Tierparkvereinigung e.V. umgehend mit der Erarbeitung eines Zukunftskonzepts des Tierparks beginnt. Aus diesem muss eine Strategie hervorgehen, wie der Park seine Attraktivität und Resilienz steigern wird, um zukünftig wirtschaftlich auf beiden Beinen stehen zu können. Dieses Gesamtkonzept muss bis zum Frühjahr 2024 vorliegen. Das bestehende Entwicklungskonzept muss gleichzeitig hinterfragt und ergänzt werde.

Ratsherr Fabian Balster, Sprecher für Kultur und Tourismus der CDU-Fraktion, macht deutlich: „Wir erwarten von der Tierparkvereinigung e.V. eine konsequent transparente und aufrichtige Kommunikation gegenüber Politik und Verwaltung: Sowohl in der Verwendung des Geldes als auch in der Entwicklung des Konzeptes. Die Entwicklung des Gesamtkonzeptes werden wir kritisch aber stets konstruktiv begleiten, damit wir das gemeinsame Ziel eines zukunftsfesten Tierparks erreichen können.“

Trotz der widrigen Umstände erkennt die CDU-Ratsfraktion den breiten Rückhalt von Politik und Bürgerinnen und Bürgern für den Tierpark wohlwollend an und dankt den beteiligten Fraktionen sowie der Verwaltung für das Miteinander im Sinne des Tierparks: Der Antrag wurde ohne Gegenstimme angenommen.

Zurück